[Search] Suche   [Recent Topics] Neueste Themen   [Hottest Topics] Neueste Beiträge   [Members]  Mitgliederliste   [Groups] Zurück zur Startseite 
Selbstwahrnehmung und andere Frustthemen  XML
Forum-Index » Schlanke Gewohnheiten
Autor Beitrag
Rojojaar
Precon BCM Diät Teilnehmer
[Avatar]

Beiträge: 831
Offline

Hallo Nikita,

ich glaube, dass ganz viele auf ein Feedback lange warten können, falsche Wahrnehmung haben anscheinend viele Menschen, oder ist es so ein Frauending??

wie z.B. immer kalte Hände/ Füsse

mach ruhig eine Stabi-Phase, denn mit Druck geht nix auf der Freundin ( der Spruch geht immer )

eins muss ich hier mal nachfragen, warum schmeißt du die digitale nicht in die Ecke und benutzt nur noch deine alte Waage

sie hat so lange auf dich im Ikearegall gewartet, dass hat sie sich doch jetzt echt verdient

wenn du meinst, dass die nicht richtig wiegt, nimm die alte und richte dich mal eine weile nach der und dann kannst du noch immer entscheiden,

welcher richtig wiegt ( vor allem für dich ) keine Psychologischen Tricks, funktionieren nicht auf Dauer, auch Beschwörungsformeln schlagen fehl

eine wichtige Sache noch, hör auf dich mehrmals am Tag zu wiegen, da wirst du nur kirre bei, Morgens/Mittags nach dem aufstehen wiegen und Ende!!!!

so , genug Spinnereien für Heute

dir ein schönes arbeiten am Samstag, und wir lesen spätestens Sonntag voneinander

Nächtliche Grüsse

lg

Dieser Beitrag wurde 1 Mal geändert. Letzte Änderung war am 20.05.2017 02:45:43

Nikita
Precon BCM Diät Teilnehmer
[Avatar]

Beiträge: 557
Offline

Hola

Jaja soo ehrlich. Warum spinnt meine Digitale dann dauernd. An der Batterie liegt es nicht, wohl eher am Vorbesitzer, selbst ein selbstverliebter Spinner ... ich höre jetzt besser auf, wahrscheinlich wiederspiegelt die Waage sein zweispältiges Wesen

Jedenfalls bin ich froh meine eigene wieder gefunden zu haben, ich habe die versteckt, man glaubt es echt nicht, gröhl habe mir echt an den Kopf gegeriffen, sie war im untersten Fach meines Ikearegals, neben den Büchern eingereiht, sowas kann nur ich so verstecken ...

Also nun zur Selbstwahrnehmung und den verschiedenen Berichten, die ich kopiert habe. Finde alle toll, bis auf einen, der scheinbar alle anderen als gaga hinstellen soll. Aber habe den extra auch mitkopiert, weil typisch bei manch Frauengesprächen

Rojojaar ich habe auch schon geschrieben, wir sollten viel mehr wahrnehmen, wieviel wir schon geschafft haben, denn irgendwie wird es wie zur Selbstverständlichkeit, man gewöhnt sich daran und wenn's nicht dauernd flutscht hat man, also ich spreche jetzt von mir und meiner Wahrnehmung und was aus den Berichten ebenfalls zu lesen ist. Frau - Nikita schaut in den Siegel und findet sich trotz 15 Kilo weniger wieder irgendwie fett, sieht da noch was, was ihr nicht gefällt. Auch habe ich meine grösseren Schlabberblusen zur Arbeit angezogen, um mich irgendwie zu motivieren, obwohl ich die Kleinere sogar mit T-Shirt drunter anziehen kann, ohne dass sie irgendwie spannt, sie schlabbert gar auch etwas und spannte vorher bedenklich im Oberbereich . Das mit der Bluse steht auch in den Berichten und an dieser Störung leide ich auch oft, dass ich finde, sie ist doch enger, obwohl es nicht so ist. Falls du diese Störungen auch mal hättest packe das Gewicht, dass du abgenommen hast in deine Hände, habe das mal mit einem Stapel Büchern ja gemacht und waren gar 6 Kilo weniger als ich abgenommen habe. Mein Ziel ein Sandsack, hihi, eigentlich Wahnsinn, aber schon 10 Kilo sind happig wenn dus in die Hände packst...

Vielleicht liegt es auch an den wenigen Feedbacks und die komischen Bemerkungen von Kolleginnen, die fanden, ich sollte um abzunehmen Säfte saufen und mich malträtieren und immer von sich in Mehrzahl reden. Die Arbeitskollegin, die dies macht ist brandmager und sieht trotz ihren Säften gar nicht gesünder aus und wo sie genau noch abnehmen soll, ist mir schleierhaft. Seit sie die Säfte säuft redet sie nur noch von Kalorien, Fett, Zucker, Cholesterin und all diesem Schrott und das ist gerade das was ich überhaupt nicht mag.
Wenn ich Essen gehe möchte ich es geniessen nicht Rechtfertigungen abgeben müssen. Der Koch ist Spitzenklasse und ich habe nie Zunahmen, wenn ich dort samt Dessert und Drink essen gehe. Darum informiere ich keinen Menschen, was ich mache, weil mich diesen Themen anöden und langweilen. Wie schon oft erwähnt, ich mag Menschen, ob idealgewichtig oder nicht, die ihr Leben geniessen und auch gut wenn sie ein gutes Selbstvertrauen haben und sich gut fühlen. Auch wenn sie Übergewicht haben, denn nicht das Gewicht ist das wichtigste auf dieser Welt, finde jedenfalls ich. Sicher bin ich auch wieder etwas selbstbewusster geworden. Aber manche haben mehr davon, andere weniger und gut so. Ich werde diese Arbeitskollegin auch nie einweihen, dass ich Precon mache, es interessiert sie auch nicht, habe festgestellt sie ist sehr selbstbezogen und solche erfahren eh nicht viel von mir . Sie ist auch oft sehr launisch und das ist Frau, wenn sie Crashdiäten oder Diäten mit Verboten macht

Die Kollegin, die auch nie solches wahr nimmt, hat mich vor 2 Wochen ziemlich forsch angesprochen, hätte ja viel abgenommen!!! Grrrr ich habe nicht reagiert, ging gerade Kaffee holen, vorher hat sie wochenlang meine Abnahme ignoriert und blöde Bemerkungen gemacht, als müsste ich diäten ... manchmal verstehe ich die Welt echt nicht. Haben diese Menschen das Gefühl, wenn sie einen in die Ecke drängen, erfahren sie etwas? Sie hat nachgehakt, ich hätte Kleider an, die ich seit Jahren nicht mehr getragen hätte. Haha und sie habe ich im September eingeweiht, ich müsse jetzt abnehmen und was ich mache und dass ich es sicher nicht pickelhart durchziehe, da ich im 2001 nur eine Mahlzeit ersetzt hättee und ja jeden Sonntag mit Kollegenkreis in Creperie ging und ganz normal gegessen habe.

Also jetzt noch eine gute Nachricht, ggg, habe heute morgen nach Ausrutschern 75 gewogen, konnte die kleinere Hose geschlossen über den A ... ziehen und muss an meiner Selbstwahrnehmung arbeiten . Werde diese Woche und nächste in den Stabimodus gehen.
Mache also einen Versuch, der in den Berichten vermerkt ist. Denn auch wenn ich selbst immer schreibe, setze dich nicht unter Druck, mache ich mir den Druck latent und wenn ich mich irgendwie kalorienmässig auch noch unter Druck setzte bleibt der Zeiger konstant stehen oder zeigt die ganze Woche eine unwahrscheinliche Achterbahn. Leider stelle ich mich dann mehrmals pro Tag auf diese Freundin
Vorwiegend wegen meinen Schwankungen des Gewichts innerhalb eines Tages von 2 Kilo, waren auch schon 3 und das macht mich kirre.
Habe in der Woche als ich 1 Kilo abgenommen habe eine 155 g Schokohasen nachts um 2 Uhr gegessen und zwar ganz entspannt und habe nicht zugenommen ... also mache ich jetzt 2 Wochen Relaxing und denke vielleicht bringt mir das wieder etwas die Einstellung zurück und kann vielleicht der Gewichtsachterbahn gelassener ins Auge blicken

Eigentlich sollte ich den Spiegel verkleben und die Anzeige der Waage, aber das geht eh nicht.

Rojojaar keine Panik bin nicht Preconmüde, aber ich mache jetzt 2 Wochen easyPrecon. Eigentlich steht es auch in jedem meiner 2 Diätpänen, dass ich nach 8 Kilo Abnahme, die nächsten 4 Kilo im Stabimodus machen kann und im 2. dasselbe. Also schiebe ich Stabis ein und schaue, ob das vielleicht besser ist, den latenten Druck, den ich mir mache, etwas abzuschwächen.

Siehste ein Roman, hast ja Nachtschicht und wenn's langeweilig werden sollte ein Romandessert, gröööhl, für dich.

Wünsche dir gefreutes Schaffen und danach eine gute N8 und Grüessli Nikita-Schachtel-Wachtel

habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen - Immanuel Kant
Uhufrau
Precon BCM Diät Teilnehmer
[Avatar]

Beiträge: 350
Offline

Hallo ihr

die Waage ist nicht gemein zu dir sondern ehrlich.
Bei einem Minus freut man sich, bei einem Plus ist sie plötzlich gemein.
Dabei will man doch die Wahrheit sehen und stelt sich darauf. Man freut sich bei gutem Ergebnis
weil man keine schlechten Nachrichten braucht ärgert man sich wenn die Waage mehr anzeigt.

Das mit der Wahrnehmung sehe ich beim Tellercheck mit den Augen, da lügen die mich auch immer an.

Gruß uhu

Der Weg ist das Ziel
Rojojaar
Precon BCM Diät Teilnehmer
[Avatar]

Beiträge: 831
Offline

Hallo Nikita,

willst du nicht mal über deine Selbstwahrnehmung schreiben, würde mich echt interessieren

weil du dieses Thema ansprichst, beschäftigt es dich doch auch sehr

lg
Rojojaar
Precon BCM Diät Teilnehmer
[Avatar]

Beiträge: 831
Offline

Hallo Nikita,

mir ist es auch so ähnlich gegangen, habe es auch schon mal geschrieben

Habe immer größere Klamotten gekauft und fühlte mich pudelwohl, wusste natürlich , dass ich immer fetter wurde, aber es

interessierte mich nicht wirklich, die Fotos waren dann der absoluter Schock, ich lag wie eine Qualle im Liegestuhl, im Bikini

fand mich aber nicht schlecht( nicht fett) und als mein Mann mir die Urlaubsfotos zeigte, ich war Fassungslos

wieso habe ich zugelassen, so fett zu werden und warum hat es mir keiner gesagt, wie schlimm ich aussehe

Ich hatte schon mehrere versuche zur Diäten, aber irgendwie war die Kraft zum abnehmen nicht mehr da, aber die Fotos sprachen Bände,

obwohl ich mich gar nicht so schlimm fand, mein Spiegelbild war richtig nett zu mir und die Waage verstaubte im Badezimmer, denn die war

gemein zu mir

So kann das eigene Wahrnehmungsgefühl einen täuschen, es gibt einfach Menschen mit Eßstörungen, egal ob Fett oder Dürr,

wenn die Selbstwahrnehmung nicht stimmt, dann ist es echt schwierig abzunehmen !!!

Ich habe mir jetzt fest vorgenommen, ganz lange nur auf meine Waage zu hören, egal ob einer etwas anderes meint oder auch ich selber!!

Sie bleibt mein ständiger Begleiter, mein Leben lang wenn es sein muss, denn nur ihr kann ich vertrauen, und sie ist so gemein ehrlich

Halt eine Freundin fürs Leben

in diesem Sinne

lg
Nikita
Precon BCM Diät Teilnehmer
[Avatar]

Beiträge: 557
Offline

Hmmm Nikita macht mal ein neues Thema auf für Zweifler und solche die oft von der Freundin Waage schlecht behandelt werden

Neues Thema aus eher 'alten' Beiträgen. Ich lese ja so oft, um mich zu motivieren und finde es persönlich sehr interessant, denn es geht mir momentan in etwa gleich und ich weiss, dass ich scheinbar ebenfalls an einer falschen Selbstwahrnehmung leide. Habe die Namen weggelassen, da nicht relevant ...

Hallo liebe Mitstreiter,
ich wollte mal von euch wissen, ob ihr euch auch anders wahrnehmt, wie es vom Gewicht her sein müsste.
Mein Spiegelbild sagt immer etwas anderes zu mir als z.B. Fotos. Wenn ich mich auf Fotos sehe, denke ich immer, das bin ich nicht.
Mein Spiegel ist da netter zu mir, ich könnte aber auch sagen, er vera... mich. (mal böse ausgedrückt)
Jetzt, wo schon ein paar Kilo weg sind, komme ich mir dicker vor als mit meinem Höchstgewicht und ich fühle mich total unwohl in meiner Haut.
Mit BCM, jetzt die 5. Woche habe ich ca. 6 Kilo abgenommen, vom Höchstgewicht dann schon 11 Kilo und warum passen die Hosen immer noch so wie damals?
Das Gefühl habe ich auf jeden Fall, obwohl auch das Maßband eine Reduzierung der Taille sagt. 26 cm sind es in der Zeit von meinem Höchstgewicht ausgehend.
Da stimmt doch was nicht, kennt ihr das auch?

__________________________

Hallo
ich mache jetzt die 2. Woche BCM. Habe aber vor ca. 4-5 Jahren mit WW 25kg abgenommen. Selbst bei meinem niedrigsten Gewicht, bin ich mir bei jedem Blick in den Spiegel immer noch dick vorgekommen. Zu meinem Mann habe ich in dieser Zeit immer gesagt, daß ich jetzt verstehen kann, warum viele Eßstörungen bekommen.
Ich steh zur Zeit morgens auf und denke: Aber heute sieht man im Spiegel schon was. Und der Blick zeigt ich seh immer noch so aus wie gestern.
Ich denke wir müssen einfach etwas Geduld haben. Was sagt den dein Umfeld bzw. Familie?

_______________________

Hallo
Ich habe soeben deinen Artikel entdeckt. Ich habe festgestellt, dass man ein und dieselbe Hosengrösse so und so tragen kann. Die eine Variante und meiner Meinung eine weit verbreitete ist die, dass die Hose gut eine Nummer grösser sein dürfte als sie getragen wird.... man sie aber nicht grösser kauft aus Prinzip. Die andere Variante, man ist etwas schlanker, trägt immer noch die gleiche Hosengrösse wie vorher, aber die sitz und drückt einem nicht die Würste überall raus wo der Stoff aufhört..... So sollte es sein.
Dann verliert man noch etwas an Speck.....
Und erst dann, erst dann kauft man sich eine kleinere Konfektionsgrösse um nicht den gleichen Fehler nochmals zu machen mit einer Nummer kleiner denn wir lernen...
Ich kann mir vorstellen, dass dir vielleicht aus diesem Grund die Hose noch immer passt. Sie spannt einfach weniger. Oder du hast bereits soviel abgenommen, dass du bereits eine Konfektionsgrösse kleiner brauchst und deine Klamotten zu gross sind und darum auftragen was dein Erscheinungsbild verändert.
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Hallo
also ich kenne so ungefähr das gleiche Problem: Als mein Freund mich kennen gelernt hat, hatte ich ca 5 kg mehr drauf als mittlerweile und ich fand mich unglaublich toll (bissl mit sehr weiblichen Rundungen gesegnet, aber toll), heute mit 5kg weniger als damals (und inzwischen abgenommenen 21kg), würde ich mich als "dick" bezeichnen
Was die Hosen angeht, wenn du ehrlich bist, passen sie sicherlich nicht so wie damals....ich war Ende letztes Jahr an nem Punkt, wo ich eigentlich Hosengröße 50 hätte kaufen müssen....dazu konnte ich mich aber nicht durchringen....hab mich lieber in die 48er die im Schrank lagen quasi "reingepresst"...daher hab ich die ersten gut 15 kg diese Hosen dann auch noch ganz gut getragen...und war sehr sehr enttäuscht, als ich das erste mal im Laden eine neue Hose gekauft habe, und es immer noch eine 48 war, weil die 46 einfach zu eng war. Inzwischen wird mir die 46 zu groß
in diesem Sinne, lass dich auf keinen Fall entmutigen....mein Geheimtipp ist übrigens, einfach mal 1-2 Wochen Gewicht halten, also nur 1 BCM-Mahlzeit....es ist, als würde sich der Körperumfang in dieser Zeit den abgenommenen Kilos angleichen...zumindest bei mir

___________________________

Hallo,
ich finde meine Jeans waren nach dem Waschen immer eng, egal ob mit 132 Kilo oder jetzt mit 119 Kilo und immer habe ich die 48er an, aber auch mit 132 musste ich mich beim Schließen der Hose nicht auf´s Bett legen und die Luft anhalten.
Jeans sind eben sehr dehnfähig. Bei Stoffhosen sieht das leider anders aus, die sind wie sie sind, da dehnt sich nichts.
Heute habe ich aber an meiner Sommerjacke gemerkt, das diese schon lockerer sitzt. Bei meiner Bluse aber habe ich das Gefühl, das die heute irgendwie um die Brust spannt, die hatte ich aber auch schon immer an.
Ist schon komisch mit den Sachen, ich weiß aber, das wenn ich endlich 110 erreicht habe, ich dann endlich wieder bei Cecil einkaufen gehen kann, denn dann paßt mir dort die größte Größe. Aber immerhin keine Übergrößengröße.
Mein Badeanzug, so ein Schwimmerbadeanzug hat z.B. die Größe 46 und das aus der normalen Abteilung, aber die dehnen sich ja auch ein Stück.
Wenn ich mal bei Jeans Fritz gucke, wo meine Tochter die Sachen kauft, denke ich mir, was für eine Kindergröße ist denn hier XL?
Im Moment komme ich mir aber nicht irgendie verändert vor, obwohl ich denke, das der Sport doch auch mal Wirkung zeigen müßte, immerhin mache ich das jetzt schon zwei Jahre.
Na ja, wird schon werden

________________________

Hallo an Alle,
habe mich am Samstag getraut, zwei Hosen anzuprobieren, die lange nicht gepasst hatten.Und, sie passen ganz ohne zu kneifen !!!
Dabei sind erst ca. 3,5 kg, die ich verloren habe (bei einem Startgewicht von 106,9). Und Taille hab ich jetzt auch wieder eine. Jetzt muss nur der drunterliegende Bauch noch weg...
So darf und soll es weitergehen.

_________________________

Hallo zusammen
Bin schon länger an der BCM-Diät dran und habe in 4 Monaten 8 Kilo Fettmasse verloren Habe immer wieder im Forum vorbei geschaut, ist toll zu sehen, dass man nicht die einzige ist die mit ihrem Gewicht zu kämpfen hat und die Erfolge hier teilen kann.
Zur Selbstwahrnehmung, habe mich nach den ersten 2, 3 Kilos super gefühlt, habe mich wieder sexy gefühlt, so lustig es klingt . Aber momentan fühle ich mich wieder dick, wie wenn nichts weg wäre. Habt ihr das auch? Muss ich mir Sorgen machen?
Startgewicht 88.8 kg, Grösse 170cm

___________________

Hallo
zur Selbstwahrnehmung: ich weiß genau was Du meinst, denn mir geht es nicht anders... wobei ich auch glaube, dass wir uns da keine Sorgen machen müssen, weil uns die Psyche einfach ein Schnippchen schlägt.
Die ersten Kilos beflügeln, man merkt kleine Erfolge wie, dass Klamotten besser sitzen usw. - das lässt uns gut und sexy fühlen.
Je weiter wir abnehmen und uns mit dem Thema (und unserem Körper) beschäftigen, desto selbstkritischer wird man. Am Ende schlägt es soweit um, dass man sich fast dicker fühlt als vor der Diät.
Ich glaube das einzige Hilfsmittel ist hier, ganz "aktiv" gegen diese Empfindungen anzugehen. Führ Dir Deine Erfolge vor augen - sei es mit eben Klamotten, die plötzlich wieder (besser) passen oder aber, indem Du Dir groß die Anzahl der Kilos aufschreibst, die Du schon verloren hast.
Irgendwo hier habe ich von einer Teilnehmerin gelesen, dass sie sich 500g-Sand-(?)-Säckchen der abgenommenen Kilos an eine alte Jacke nähen wollte, um sich ihre Erfolge vor Augen zu führen...
Oder, was mich immer total motiviert: Fotos! Echt jetzt. Ich mag eigentlich nur jedes hundertste von mir *lach*, aber Du siehst WIRKLICH Unterschiede.
...oder Du findest einen eignen Maßstab, an dem DU Dich messen kannst

______________________

Hallo zusammen,
ich hab momentan ca. 7 kg runter(momentan habe ich keinen guten Abnehm-Lauf, hoffe, dass wird bald wieder besser) und wenn ich auch nur ein halbes kg mehr oder weniger hab, merk ich das schon am Körper (rund um meinen dicken Bauch oder an den Leisten). Und natürlich an den Klamotten , dass die ein wenig lockerer sitzen. Da strahlt man ja jedesmal, wenn die Hose "fast" vom (nicht mehr ganz so dicken) Hintern rutscht.
Aber heut hab ich eine Rückmeldung bekommen, die war echt zum heulen... War zur Krebsvorsorge beim Frauenarzt, wo ich auch nach meinem Gewicht gefragt wurde. Reaktion der Arzthelferin: Nein, das kann ja gar nicht sein, danach sehen Sie ja gar nicht aus (was natürlich nicht so gemeint war, dass ich dicker ausseh). Musste dann auf die Waage, was dann mit Klamotten und Abends statt morgens Wiegen auch mehr oder weniger hinkam. Konnte sie ja immer noch nicht glauben... Meine Laune ist grad echt mal wieder auf dem Tiefpunkt (wo ist die Schokolade?! [Scherz])
Na dann muss ich morgen beim Zumba mal ordentlich Speck abschwitzen, dass ich nächstes Jahr eine gegenteilige Reaktion erhalte
Allen einen schönen Feiertag!!!

Ein halbes Buch ich weiss, aber ich habe hier nichts geschrieben, nur kopiert ...

habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen - Immanuel Kant
 
Forum-Index » Schlanke Gewohnheiten
Gehe zu: