Mit der richtigen Ernährung auf gesunde Weise abnehmen

Autor: Datum: 30.September 2016

Der Erfolg Ihrer Diät ist unmittelbar mit den Lebensmitteln verbunden, die Sie zu sich nehmen. Manche Lebensmittel unterstützen Ihre Diät (beispielsweise Vollkornprodukte und Gemüse), andere können die Gewichtszunahme fördern (z. B. Weißmehlprodukte, zuckerhaltige Getränke). Mit der Precon BCM Diät setzen Sie auf gesunde Zutaten, umgehen Kalorienfallen, ohne auf Genuss zu verzichten. Es ist eine bewusste Ernährungsumstellung, die sich leicht mit dem Alltag verbinden lässt und Ihr Leben nicht auf den Kopf stellt!

Abnehmen per Ernährungsumstellung

Eine gesunde Ernährungsumstellung mit der Precon BCM Diät stellt Ihr Leben nicht auf den Kopf.

Für den Start in Ihr neues und alltagstaugliches Ernährungskonzept helfen Ihnen vor allem die leckeren Diätprodukte und Rezeptvorschläge, die auf gesunden Zutaten basieren. Die wichtigste Grundlage jeder Diät ist das Erreichen eines Kaloriendefizites, das sich leicht berechnen lässt. In der Abnehmphase der Precon BCM Diät nehmen Sie täglich zwei Precon BCM Produkte in Form von Shakes, Suppen oder Riegeln (ca. 220 kcal pro Produkt) zu sich sowie eine normale, von Ihnen frei gewählte Mahlzeit mit ca. 500–600 kcal.

Mit Ihrer neuen Ernährungsweise nehmen Sie während der Abnehmphase etwa 1.000 kcal zu sich, während Ihr täglicher Energiebedarf bei etwa 2.000 kcal liegt. Die Differenz beschafft sich Ihr Körper durch den Abbau bestehenden Fettgewebes. Während Sie Kalorien sparen, wird Ihr Körper weiterhin mit wichtigen Nährstoffen wie Eiweißen, Vitaminen und Mineralstoffen versorgt. Ihre Ernährungsumstellung bringt zwar anfängliche Einschränkungen und eine kurze Zeit der Eingewöhnung mit sich, die sich für Ihr „neues Ich“ aber mehr als lohnt! Auf kulinarische Genüsse müssen Sie dabei keinesfalls verzichten.

Fast Food während Ihrer Diät

Ist Fast Food während Ihrer Diät auch stets eine Versuchung für Sie? Ein Wunder wäre es nicht, immerhin locken viele Fast-Food-Gerichte mit ihrem herzhaften Geschmack und sind eine unkomplizierte Lösung gegen den Hunger. Dabei muss Fast Food beim Abnehmen nicht unbedingt ein Tabu sein. Viele Gerichte können durchaus mit Ihrer Diät harmonieren, solange Sie auf die enthaltenen Kalorien und Inhaltsstoffe achten. Unsere Kalorientabelle steht Ihnen dabei immer hilfreich zur Seite.

Beim Fast Food kommt es auf die Details an. Bei einem Döner sollten Sie Geflügel oder vegetarische Alternativen wählen und vor allem auf große Mengen Soße verzichten. Das gesunde und frische Gemüse macht die Teigtasche zum gesunden Fast Food. Ein Matjes-Baguette oder ein Lachsbrötchen liefern wertvolle Omega-3-Fettsäuren, die Herz und Kreislauf schützen. Bei Fischbrötchen sollten Sie lieber auf fettige Soßen und Remoulade verzichten, die den Kaloriengehalt in die Höhe treiben.

Selbst zubereitetes Fast Food ist gesünder als Take-away-Produkte! Die Precon Rezeptwelt zeigt Ihnen gesunde Mahlzeiten, die man nicht sofort mit einer Diät verbindet. Dazu gehören zum Beispiel fettarme Pommes, Pizza oder ein leckerer Burger.

Laden Sie sich hier unsere Kalorientabelle für Fast Food herunter:

Einkaufstipps: die Fallen im Supermarkt umschiffen

In Supermärkten lauern jede Menge Kalorienfallen. Lese Sie hier die Tipps dagegen nach.

Auch der Besuch im Supermarkt kann Ihre Diät schwer machen. Überall lauern Verlockungen und falsche Versprechungen. Das betrifft vor allem Light-Produkte. Der Begriff „Light“ ist nicht gesetzlich definiert, beschreibt aber einen reduzierten Anteil von Bestandteilen wie Fett oder Zucker – das muss jedoch nicht einen geringeren Kaloriengehalt bedeuten! Light-Produkte besitzen mitunter schlechte Sättigungseigenschaften, die das Verlangen nach einem Snack für zwischendurch größer werden lassen.

Bei Ihrem Einkauf sollten Sie bei „fettreduzierten“ Produkten vorsichtig sein. So kann zum Beispiel fettreduzierte Wurst zwar weniger Fett beinhalten, dafür aber mehr Zucker und künstliche Zusatzstoffe aufweisen. Greifen Sie deshalb am besten auf Wurstsorten zurück, die von Natur aus wenig Fett beinhalten – beispielsweise Kochschinken oder Hähnchenbrust.Hier haben wir die Verführungen im Supermarkt und die Tipps dagegen für dich zusammengestellt: Die Tricks der Supermärkte

Weshalb Ernährungsumstellung auch eine Kopfsache ist

Bei einer Ernährungsumstellung geht es nicht ausschließlich ums Essen, sondern auch um die Zeit zwischen den Mahlzeiten. Damit Ihre Diät erfolgreich bleibt, sollten Sie die Pausen zwischen den Mahlzeiten einhalten – denn genau diese Phasen nutzt Ihr Körper für den Fettabbau, der nicht gestört werden sollte. Regelmäßige Bewegung unterstützt Ihre Diät auf zusätzliche Weise. Die Precon BCM Diät hilft Ihnen dabei, alte Gewohnheiten zu durchbrechen und sich auf Ihre neue tägliche Routine einzustellen.

Die Gründe für das Verlangen nach kleinen Snacks zwischen den Mahlzeiten sind vielfältig. Die Auslöser können Stress, Ärger oder Traurigkeit sein. Naschen Sie gern aus Gewohnheit oder gibt es unbewusste Rituale, wie die Chips beim Fernsehen? Der erste Schritt ist das Erkennen solcher Situationen. Mit dem Precon Ernährungsprotokoll behalten Sie den Überblick über Ihre Mahlzeiten, die Ursachen für Naschereien und Ihre Stimmung. Anhand Ihres Protokolls gibt Ihnen das Precon BCM Team gern individuelle Hinweise und nützliche Tipps mit auf den Weg!

Gratis Diätplan anfordern
Mit vielen Diät-Tipps, feinen Rezepten uvm.

Ähnliche Beiträge